Finanzen
14 Arten magischer Darbietungen

14 Arten magischer Darbietungen

So wie es viele Arten von Zaubertricks gibt, gibt es auch viele Arten von Zauberdarbietungen, von intimen Shows, bei denen das Publikum den Illusionisten genau beobachten kann, bis hin zu groß angelegten Stunts, die für Fernsehproduktionen konzipiert sind.

1.Bühnenillusionen. Der Zauberer tritt vor einem großen Publikum in einem Theater oder Auditorium auf und verwendet großformatige Requisiten, Assistenten und sogar große Tiere.
2.Salonmagie. Der Zauberer macht Tricks für ein mittelgroßes Publikum, das sich auf derselben Ebene wie sie befindet, wobei das Publikum auf Stühlen oder auf dem Boden sitzt.

3.Close-up-Magie. Der Magier tritt in unmittelbarer Nähe eines Publikums auf, das kleiner ist als Bühnen- und Salonmagie – und kann so klein wie eine einzelne Person sein –, verwendet der Magier häufig gefundene kleine Gegenstände wie Spielkarten und Münzen.

4.Eskapologie. Zurückgehalten oder eingesperrt, der Magier bricht aus.

5.Taschendiebstahl-Magie. Unter Verwendung einer Fehlleitung nimmt der Magier einem Zuschauer heimlich Gegenstände wie Brieftaschen und Gürtel ab.
6.Mentalismus. Der Magier erweckt den Eindruck, dass er Gedanken liest oder Gedanken kontrolliert.
7.Kinderzauber. Die  Zauberer-taschendieb treten für Kinder auf Geburtstagsfeiern, in Bibliotheken und Schulen auf und führen eine Show auf, die Spaß macht, komödiantisch ist und das Publikum zur Teilnahme anregt.

8.Mathematik. Der Zauberer verbindet Mathematik und Zauberei, typisch für Kinder.

9.Straßenmagie. Bei dieser Variante der Close-up-Magie tritt der Zauberer auf der Straße auf, umgeben von Publikum, wie das Mischen von drei Karten in Three-Card-Monte. Alternativ können sie für ahnungslose Passanten auftreten, wie es David Blaine berühmt ist.
10.Schockmagie. Der Zauberer schockt sein Publikum mit Tricks wie dem Stechen ins Fleisch mit Nadeln oder dem Essen von Rasierklingen.

11.Comedy-Magie. Der Magier verbindet in seinem Auftritt Zauberei und Stand-up-Comedy. Penn & Teller sind dafür berühmt.

12.Schnellwechselmagie. Der Zauberer oder sein Assistent wechseln schnell die Kostüme.

13.Kameramagie. Der Magier wurde für Fernsehsendungen und -aufnahmen entwickelt und nutzt die Bearbeitung, die Unfähigkeit des Zuschauers, zu sehen, was außerhalb des Kamerarahmens passiert, und sogar bezahlte Statisten, die als Zuschauer eingesetzt werden, um Illusionen zu erzeugen.

14.Klassische Magie. In diesem Retro-Stil agiert der Künstler im klassischen, eleganten Stil der Magier des 19. und 20. Jahrhunderts.

Leave a Reply

Your email address will not be published.